Die Vorteile einer ökologisch-transparenten Terrassenüberdachung

transparente Terrassenüberdachung aus Glas oder Polycarbonat
©Magda Fischer – stock.adobe.com

Eine Dachterrasse alleine bietet Ihrem Zuhause schon sehr viele Vorteile. Installieren Sie auf Ihrem Terrassendach transparente Elemente, so können Sie gleichzeitig Strom (Lichtenergie und Wärmeenergie) sparen. Das ist aus ökologischer Sicht sehr wertvoll und hilft langfristig beim Kohleausstieg!

Die transparente Terrassenüberdachung kann an jeder Art von Gebäude verwendet werden, ob klein, mittel oder groß. Sie kann auf zwei verschiedene Arten montiert werden, direkt als Verlängerung des Hausdaches oder als Dacherweiterung getragen durch Stützen.

Glas- oder Polycarbonatabdeckung: Welche ist die geeignetste?

Transparente Dächer sind großartige Lösungen zur Verschönerung von Terrassen und tragen zur Schaffung differenzierter Umgebungen bei. Und gleichzeitig den Kontakt mit der äußeren Umgebung und den Schutz vor Witterungseinflüssen. Darüber hinaus tragen Sie durch die Nutzung des natürlichen Lichts zur Reduzierung des Stromverbrauchs in der Umgebung, in der sie installiert sind, bei.

Zusätzlich können Photovoltaikmodule in Kombination mit transparenten Glaselementen ein Terrassendach doppelt ökologisch wertvoll machen. Denn zusätzlich kann mit dieser Variante grüner Strom erzeugt werden. Diese Form der Terrassenüberdachung wird immer beliebter und hat enorm viele Vorteile. Mehr Informationen dazu finden Sie auf terrassenüberdachung.com.

Das Projekt der transparenten Dächer sollte jedoch die Sonneneinstrahlung berücksichtigen, um die gewünschte Transparenz und Leuchtkraft zu erreichen, ohne den thermischen Komfort zu beeinträchtigen. Bei der Planung einer solchen Anlage stellt sich der Zweifel an dem zu verwendenden Material. Verbundglas und Polycarbonat sind die am besten geeigneten Optionen für diesen Einsatz. Aber was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen?

Polycarbonat: Vor- und Nachteile

Polycarbonat besteht aus einem Harz, das sich aus der Reaktion zwischen Derivaten der Kohlensäure und Bisphenol ergibt. Einer seiner Vorteile gegenüber Glas ist, dass es 250-mal widerstandsfähiger gegen Bruch ist. Darüber hinaus kann Polycarbonat vor Ort kalt gebogen werden. Und es ist leichter und akzeptiert somit eine schlankere und damit kostengünstigere Befestigungsstruktur.

Einer der Hauptnachteile dieses Materials ist sein linearer Wärmeausdehnungskoeffizient, der höher ist als der von Glas: Wenn seine Befestigungen nicht gut untersucht und ausgeführt sind, kann die Polycarbonatabdeckung Verformungen und sogar Risse aufweisen.

Glas: Vor- und Nachteile

Glas ist ein Material, das im Wesentlichen aus geschmolzenem Sand und Komponenten besteht, die seine mechanische und chemische Beständigkeit gegen Witterungseinflüssen erhöhen. Da es ein höheres Eigengewicht hat, benötigt es eine stärker verstärkte Trägerstruktur als Polycarbonat. Der größte Vorteil von Glas gegenüber Polycarbonat als Abdeckmaterial ist seine Haltbarkeit.

Glas hat eine höhere Abriebfestigkeit, so dass es aufgrund von schlechtem Wetter und Reinigungsverfahren weniger Verschleiß ausgesetzt ist. Darüber hinaus ist es langlebiger als Polycarbonat, das im Laufe der Jahre seine Transparenz verlieren kann. Vor allem an Orten, die häufigere Wartungsarbeiten erfordern.

Thermischer und akustischer Komfort für transparente Terrassenüberdachungen

Bei der Gestaltung von transparenten Terrassenüberdachungen ist es unerlässlich, dass thermische und akustische Komfortfragen in der Umgebung berücksichtigt werden.

Im Gegensatz zu verglasten Wänden, die während einer bestimmten Tageszeit dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, sind transparente Dächer ständig der Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Um den Treibhauseffekt durch die Anhäufung von Wärmeenergie in der Umwelt zu vermeiden, muss das Produkt korrekt spezifiziert sein. Sowohl das Polycarbonat als auch das Glas können mit einer Reflexions- oder Infrarot-Behandlung versehen werden, um ihre thermische Leistung zu verbessern. In Bezug auf den akustischen Komfort haben Glasverkleidungen jedoch eine bessere Leistung. Es kann die Beschwerden durch Außenlärm und schlechtes Wetter reduzieren. Da es schwerer ist als Polycarbonat, erfordert Glas als Material für transparente Abdeckungen ein individuelles Design.

Wo kann ich transparente Abdeckungen einsetzen?

  • Eingang des Hauses: Mit der Leuchtkraft am Eingang Ihres Hauses abzuschließen, ist Komfort! Die Glasabdeckung schützt Sie vor Regen und garantiert auch die Leuchtkraft Ihrer Fassade.
  • Innenbereich: Es ist ökologisch, schön und interessant. Sie können das Sonnenlicht nutzen, um einen Innenbereich des Hauses zu beleuchten, machen Sie dazu einfach das Dach dieses Ortes aus Glas! Darüber hinaus wird die Aussicht, die Sie vom Himmel im Inneren des Hauses erhalten, unglaublich sein.
  • Außenbereich: Möchten Sie den Terrassenbereich Ihres Hauses auch an Regentagen nutzen? Terrassenüberdachung aus Glas oder Polycarbonat heißt die Lösung! Sie haben dadurch nicht nur einen hervorragenden Blick in den Himmel, sondern sparen sich zusätzlich Stromkosten für Beleuchtung und Heizung der Terrasse.
  • Folien: Es gibt viele Folien auf dem Markt, aber die am häufigsten verwendeten sind UV-Schutzfolien, die die Wärme reflektieren, ohne die Leuchtkraft zu beeinträchtigen.
 
Über Redaktion 8 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*