Einen holzbefeuerten Badezuber kaufen: Das sollten Sie beachten

Badezuber

Wie wunderbar entspannend ist es, in deinem eigenen Garten zu baden und in die Sterne zu schauen? Mit einem Hot Tub, auch Badezuber genannt, kannst du das das ganze Jahr über tun. Ursprünglich aus Skandinavien stammend, wird der Badezuber traditionell mit Holz über einen Innen- oder Außenofen befeuert. Früher waren sie komplett aus Holz. Heutzutage gibt es alle möglichen Varianten, aus Kunststoff, Kunststoff mit Holzrand, Aluminium mit Steinrand, aus Fiberglas und sogar aufblasbare.

Aus welchem Material sollte ein Badezuber bestehen?

Ganzholz-Badezuber sind im Hinblick auf die Wartung weniger praktisch als solche aus Kunststoff. Es muss immer Wasser drin bleiben, sonst werden sie undicht. Im Winter kann das Wasser daher gefrieren. Ein Hot Tub aus Holz ist dagegen stimmungsvoller. Badezuber aus Kunststoff sind leichter zu reinigen und haben oft eine isolierende Wand, um das Wasser länger warm zu halten. Außerdem haben sie eine Kunststoffwanne mit Holzverkleidung rundherum, so dass du die Atmosphäre einer Holzwanne bekommst. Es gibt auch eine große Auswahl an Formen: rund, quadratisch, länglich, oval, sechseckig, alles ist möglich. Die Wahl hängt hauptsächlich davon ab, wie viel Platz du im Garten hast und wie groß die Wanne sein soll.

Welche Möglichkeiten der Beheizung gibt es?

Mit einer internen Heizung wird das Wasser schneller warm, aber natürlich braucht sie mehr Platz in der Wanne, also plane weniger Sitzplätze ein. Bei einer externen Heizung dauert es länger, bis das Wasser aufgeheizt ist, aber du hast mehr Platz. Ein Ofen aus rostfreiem Stahl bietet die beste Effizienz. Du kannst das Wasser auch mit Gas oder Strom erhitzen. Das ist jedoch teurer in der Installation und Nutzung als ein Holzofen und weniger stimmungsvoll als ein schönes knisterndes Holzfeuer. Überlege dir rechtzeitig, wann du den Hot Tub benutzen willst, denn das Aufheizen dauert einige Zeit: etwa fünf Stunden bei einer Wanne für zehn Personen und mindestens zwei Stunden bei einer Wanne für zwei Personen.

Was ist der ideale Platz für den Badezuber?

Bei der Entscheidung, wo der Badezuber im Garten stehen soll, ist die Privatsphäre natürlich wichtig. Ein geschützter Platz ohne Aussicht ist ideal. Wenn du keinen hast, könntest du einen Baldachin bauen, aber das würde natürlich das Erlebnis und die schöne Aussicht auf den Sternenhimmel verderben. Eine Badewanne unter einem Baum zu platzieren ist auch nicht so praktisch, weil Vogelkot, Laub und andere Verschmutzungen in die Wanne fallen können.

Einen Badezuber gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Deshalb ist es wichtig zu überlegen, wie viel Platz du für diesen schönen Badezuber zur Verfügung hast. Es gibt einen Badezuber für 2 Personen, aber auch für 8 Personen. Der Platz, den diese Hot Tubs einnehmen, macht also einen großen Unterschied.

Beachte, dass Badezuber auf eine ebene Fläche gestellt werden sollten. Dies geschieht oft durch das Verlegen einer Art Terrassendielen im Garten. Das passt natürlich gut zur Holzoptik der Badezuber. Auch eine Betonfläche eignet sich zum Aufstellen eines Badezuber. Der Badezuber wird sicher ein echter Hingucker in deinem Garten werden!

Wie oft muss das Wasser gewechselt werden?

Das Wasser in einem Badezuber sollte sehr regelmäßig aufgefrischt werden. Besonders bei intensiver Nutzung, alle paar Tage. Du brauchst Strom (für das Licht), Wasserzufuhr und Wasserabfluss, um die Wanne zu leeren. Du brauchst jedes Mal mindestens 1500 Liter Wasser (durchschnittliches Fassungsvermögen eines Badezuber für zwei Personen). Wenn du das Wasser länger nutzen willst, verwende Chlortabletten und einen Filter oder eine Pumpe. Es gibt viele Möglichkeiten, von einfachen Hängefiltern bis hin zu algen- und bakterienvernichtenden Sandfilterpumpen mit UV-Lampen. Eine Pumpe kostet zwischen 100 € und 500 €.

Über Redaktion 167 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*