Nachhaltligkeit dank Tiernahrung auf Insektenbasis

Hundefutter und Katzenfutter auf Insektenbasis

Ein gutes, gesundes Futter für Ihren Hund oder Ihre Katze besteht hauptsächlich aus Eiweiß. Insekten und ihre Larven sind eine der reichhaltigsten Eiweißquellen und werden bisher sehr unterschätzt. Die Tiernahrung auf Insektenbasis ist sehr gute Wahl für unser Haustier und unseren Planeten!

Was verstehen wir unter Hunde- und Katzenfutter auf Insektenbasis?

Hunde- und Katzenfutter auf Insektenbasis ist Heimtierfutter, bei dem das herkömmliche Fleisch durch Insekten ersetzt wurde. Eine begrenzte, aber wachsende Anzahl von Produkten ist in Deutschland erhältlich, darunter dieses Hundefutter mit Insektenprotein und dieses hypoallergene Katzentrockenfutter auf Insektenbasis.

In dieser Tiernahrung wurde das herkömmliche Fleisch durch Insektenmehl ersetzt, das äußerst reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralien und Fettsäuren ist. Die Insekten sorgen dafür, dass sowohl das Futter als auch die Leckereien gut riechen und schmecken, weshalb sie bei Haustieren so beliebt sind. Abgesehen vom Geschmack sind auch seine gesundheitlichen Eigenschaften nicht zu vernachlässigen. Aufgrund seiner sorgfältigen Zusammensetzung ist es ideal für Haustiere mit Allergien und Verdauungsproblemen, da es leicht verdaulich, hochverdaulich und hypoallergen ist.

Es gibt einen wachsenden Trend zu essbaren Insekten. Insekten gehören zum Tierreich und ihr Eiweiß ist tierisches Eiweiß. Ihr Verzehr ist eine der nachhaltigsten und zugleich ungewöhnlichsten Methoden, um den wachsenden weltweiten Nahrungsmittelbedarf zu decken.

Die Lebensmittelvorräte sind begrenzt und die Suche nach alternativen Nahrungsquellen geht weiter. Dass Menschen Insekten essen, ist nichts Neues. Weltweit essen 2 Milliarden Menschen Insekten! Warum also sollten sich unsere geliebten Tiere nicht von ihnen ernähren?

Tiernahrung auf Insektenbasis ist gesund

Warum ist Insektennahrung gesünder als klassische Nahrung auf der Basis von rotem Fleisch, Geflügel oder Fisch? Denn Insekten werden nicht mit Antibiotika oder Wachstumshormonen “gefüttert”. Es kann in tierärztlichen, Eliminations- oder hypoallergenen Diäten sowie in Kombination mit z. B. BARF verwendet werden. Die in den Produkten für Heimtiere verwendeten Insekten werden in zertifizierten Zuchtbetrieben mit Herkunftsnachweis gezüchtet und unterliegen einer ständigen und strengen Kontrolle.

Der wichtigste Vorteil von Insekten in der Tierernährung ist die hohe Qualität des Gesamtproteins, das reich an Aminosäuren ist, die für das richtige Wachstum und die Entwicklung der Tiere notwendig sind. Fett hat stabilisierende Eigenschaften für den Verdauungstrakt, stimuliert das Immunsystem und reguliert die Funktion des gesamten Organismus.

Das Chitin, aus dem die Panzer der Insekten bestehen, spielt eine sehr wichtige Rolle. Wie pflanzliche Ballaststoffe reguliert er die Darmperistaltik und regeneriert den Darm.

Es ist ökologisch

Ökologie und Umweltschutz haben heute hohe Priorität. Die Produktion von 1 kg Insektenfutter verbraucht 200 Mal weniger Wasser als die Produktion von 1 kg Geflügelfleisch, ganz zu schweigen von Rindfleisch. Die Kohlendioxidemissionen bei der Herstellung sind mehr als 100 Mal niedriger. Außerdem wird ein Vielfaches an Land benötigt, wodurch große Flächen eingespart werden können.

Die Aufzucht von Futterinsekten ist im Wesentlichen abfallfrei, denn alles, was sie enthält, ist organisches Material, und was nicht für die Produktion verwendet wird, ist ein idealer Dünger.

Warum sollten Sie also auf Hundefutter auf Insektenbasis umsteigen?

Warum sollten Sie also auf Hundefutter auf Insektenbasis umsteigen? Gute Frage! Nun, vielleicht sollten Sie zunächst einmal darüber nachdenken, was im Futter Ihres Hundes oder Ihrer Katze enthalten ist. Wenn Sie sich intensiv mit diesem Thema beschäftigen, werden Sie feststellen, dass es ziemlich schockierend ist. Hinter unschuldig klingenden Begriffen wie “Fleischnebenerzeugnisse” (oft auch: “tierische Produkte”) oder “Fleischmehl” verbergen sich grausame Produktionspraktiken, die einem den Kopf verdrehen. Die Hersteller von Heimtierfutter fügen gefährliche Konservierungsstoffe und angereicherte Vitamine zu, die die Gesundheit der Tiere beeinträchtigen oder sie sogar verschiedenen Krankheiten aussetzen können. Der Prozess, der Tiere zu Lebensmitteln macht, ist ebenfalls sehr schrecklich. Schließlich werden die Tiere, die an unsere Haustiere verfüttert werden, getötet.

Über Redaktion 99 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*