Schon jetzt den Rücken auf den Winter vorbereiten: Tipps für rückenschonende Hausarbeiten

Rücken schonen

Obwohl es noch Hochsommer ist, lohnt es sich bereits, den Rücken auf die kommende kalte Jahreszeit vorzubereiten. Denn gerade in dieser Zeit ist es wichtig, die Muskeln regelmäßig zu aktivieren, um Rückenschmerzen oder gar einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen. Neben Sporteinheiten können auch ergonomisch bewusste Bewegungen bei alltäglichen Tätigkeiten eine entlastende Wirkung auf den Rücken haben. Dr. Munther Sabarini, Neurochirurg und Gründer der Avicenna Klinik in Berlin, weiß um die Bedeutung einer rückenschonenden Durchführung von Hausarbeiten und gibt wertvolle Tipps, wie man dabei vorgehen kann. Zudem erfahren Sie, was bei akuten Rückenschmerzen hilft.

Oft trägt der Rücken die Lasten der Hausarbeit

Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf Belastungen, und schon eine kleine unbedachte Bewegung kann Rückenschmerzen auslösen. Gerade in der hektischen Winterzeit, wenn alles an einem Tag erledigt werden soll, um den Kopf frei zu haben, neigen viele dazu, unkontrollierte und hastige Bewegungen auszuführen, was sich negativ auf die Rückenmuskulatur auswirkt. Dr. Sabarini berichtet aus Erfahrung, dass eine entspannte Rückenmuskulatur dazu beiträgt, Schmerzen frühzeitig zu erkennen und schwerwiegenden Folgen vorzubeugen. Anstatt leichte Rückenschmerzen zu ignorieren, sollte man rechtzeitig handeln, da diese auch auf Nerven, Muskeln und Gelenke übergehen können.

Das 1×1 des rückenschonenden Haushalts

Um erst gar nicht in die Situation zu kommen, gestresst eine falsche Bewegung zu machen, gibt es einige präventive Maßnahmen. Individuell einstellbare Haushaltsgeräte unterstützen den gesunden Rücken der Nutzer. Auch die Höhe der Küchenarbeitsplatte kann so eingestellt werden, dass sie rückenfreundliches Kochen ermöglicht. Zusätzlich zur Einstellung der Geräte ist es wichtig, die Körperhaltung zu beachten. Es gilt allgemein, keine zu schweren Lasten zu tragen, den Rücken beim Anheben gerade zu halten und aus den Knien zu heben. Das Tragen von Gegenständen wird rückenschonender, wenn sie nah am Körper gehalten werden, da dies auch die Arme, den Hals und den Nacken entlastet. Gerade jetzt, da das Jahr sich dem Ende neigt, wird traditionell viel eingekauft, es stehen größere Umbaupläne an und die restlichen Aufgaben auf der Jahres-To-do-Liste müssen erledigt werden. Doch bevor Sie sich dem alles widmen, sollten Sie noch einmal innehalten und an Ihren Rücken denken, rät Dr. Sabarini.

Erste Hilfe bei Rückenschmerzen

Wenn Rückenschmerzen auftreten, ist die Anwendung von Wärme als erste Maßnahme sinnvoll, da sie die Muskeln entspannt. Wärmflaschen, Wärmepflaster, Bäder und Massagen können dabei helfen. Sollten die Beschwerden dennoch nicht nachlassen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, um eine chronische Entwicklung der Schmerzen zu verhindern. Zudem ist zu bedenken, dass der Rücken in der kalten Winterzeit anfälliger ist als in den Sommermonaten, auch aufgrund der tendenziell geringeren Bewegung. Daher sind Aktivitäten wie Yoga, Qigong und Spaziergänge gute Möglichkeiten, die Muskulatur zu entspannen. Eine Bewegung der Rückenmuskulatur fördert einen entspannten Rücken. Allerdings sollten sportliche Maßnahmen gegen Rückenschmerzen nur in Absprache mit einem Arzt durchgeführt werden, weiß Dr. Sabarini. Yoga und Qigong sind eine gute Wahl, da sie zusätzlich die Rückenmuskulatur stabilisieren und kräftigen. Dieser Tipp unterstützt nicht nur den Rücken das ganze Jahr über, sondern kann auch präventiv für die winterliche Zeit wirken.

Über Redaktion 225 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*