Was ist ein ergonomischer Stuhl und wie wählt man den Richtigen?

Bürostuhl

Was glauben Sie, wie viel die Folgen der sitzenden Tätigkeit einen Menschen kosten? Physiotherapie, Massage, Schwimmbad, Personal Trainer, Beratung – im Endeffekt wird es sehr teuer. Und wie viel Zeit und potenzieller Verdienst gehen durch Unbehagen am Arbeitsplatz verloren? Und das alles, weil es unmöglich ist, einen Stuhl aufgrund von Bewertungen oder Bildern auszuwählen.

Aber was ist, wenn wir zuerst versuchen zu verstehen, und auf die Frage “der richtige Stuhl” werden uns ergonomische, orthopädische, anatomische, kinematische oder weitere Stühle angeboten und alle mit einer so unterschiedlichen Preisspanne, dass man eine ganze Nacht lang überlegen kann. Und dann, nachdem man doch einen “teuren” gekauft hat: Die Feder quietscht, der Rücken tut weh, die Muskeln schwellen an, der Nacken schmerzt, die Räder kratzen den Boden, und die Sitzfläche ist wie eine Dorfbank abgerieben.

Um Ihnen bei der Auswahl eines Stuhls zu helfen, der nicht nach einem Jahr kaputt geht und Ihren Rücken ruiniert, haben wir diesen Ratgeber zusammengestellt.

Doch jetzt eine Warnung: Es gibt keinen perfekten Stuhl, so wie es auch keine perfekte Arbeitshaltung gibt. Je mehr Sie sich bewegen, je mehr Sie die Position wechseln, desto ergonomischer sitzen Sie.

ERGONOMIE. WAS IST DAS?

Die Ergonomie (von griechisch ergon-Arbeit, nomos-Gesetz) ist eine junge wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Schaffung von Arbeitsbedingungen beschäftigt, die die Produktivität und Sicherheit der Arbeitnehmer gewährleisten. Ihre Grundlagen wurden in den 1920er Jahren gelegt, als die Technik das Industriezeitalter einleitete und die Lohnarbeiter das Recht auf Entschädigung für Verletzungen erlangten.  Belüftung, Beleuchtung, psychologisches Klima – nicht nur der Maschinenbetrieb wurde berücksichtigt, sondern auch indirekte Indikatoren.

Im 21. Jahrhundert wurden auch Normen für geistige Arbeit verabschiedet: operative Arbeit am Computer, kommunikative Arbeit und kreative Arbeit. Schließlich sind Programmierer, Manager, Sekretärinnen und sogar Regisseure und Gamer dem Risiko von Arbeitsunfällen ausgesetzt.

ERGONOMIE AM ARBEITSPLATZ

Wissen Sie noch, was man Ihnen in der Schule beigebracht hat? Der Abstand zwischen dem Körper und dem Schreibtisch entspricht der Größe von zwei Handflächen.

Es gibt eine Reihe von Normen für das Sitzen und Regeln für die Arbeit am Computer. So hat zum Beispiel der schwedische Arzt B. Akerblom bereits 1948 die optimale Form der Rückenlehne eines Schreibtischstuhls und Normen für das Sitzen auf einem Stuhl festgelegt.

Aber dann, im 20. und 21. Jahrhundert, kam die kreative und kommunikative Arbeit und stellte alle strengen Regeln in Frage.

Wir wollen Sie nicht mit einem Dutzend Zeichnungen und Fußnoten zur Gesetzgebung belasten, deshalb haben wir das Wichtigste herausgegriffen.

EIN ERGONOMISCHER STUHL IST…

Ergonomischer Stuhl – ein Stuhl, der auf einem bestimmten Konzept basiert und auch unter Berücksichtigung der Prinzipien der Ergonomie hergestellt wird.

Als ergonomische Stühle können folgende bezeichnet werden:

  • Dynamische Stühle
  • Stühle für Kinder im Wachstum
  • Adaptive Stühle
  • Ortho-ergonomische Stühle
  • Fitness-Stühle
  • Liegestühle
  • Spezielle medizinische Stühle
  • und viele andere.

Mit anderen Worten, ein ergonomischer Stuhl ist:

  • ein Stuhl, der ergonomische Normen erfüllt (achten Sie auf ISO-, BIFMA-Zertifikate).
  • ein Stuhl mit Lendenwirbelstütze und individuellen Verstellmechanismen.
  • ein Sessel mit einer anatomischen Rückenlehne, die der Struktur des menschlichen Körpers folgt.
  • ein Sessel mit flexibler vertikaler Stütze und einem Wippmechanismus, der es Ihnen ermöglicht, nicht nur in der festen Statik, sondern auch im dynamischen Modus zu arbeiten.
  • ein komfortabler Sessel, in dem Sie gerne mehr als 20 Minuten sitzen.

HOCHERGONOMISCHER STUHL

Hochergonomisch ist ein anatomischer oder orthopädischer Computerstuhl, der sich durch das Vorhandensein von patentierten Mechanismen des Herstellers auszeichnet, die sich an die Bewegungen des Sitzenden anpassen (adaptive Mechanismen). Es handelt sich um einen Design-Stuhl, mit einzigartigen Technologien aus dem Gebiet der Ergonomie, Orthopädie oder Anatomie.

DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINEM ANATOMISCHEN STUHL UND EINEM ORTHOPÄDISCHEN STUHL

  1. Unterschied in der Nutzung

Ein anatomischer Stuhl für den Büro- oder Heimgebrauch ist für eine längere Nutzung (40 Minuten oder mehr) konzipiert, um Wirbelsäulen- und Lendenwirbelprobleme, Haltungsschäden, Lendenbrüche und Osteochondrosen zu vermeiden.

Der orthopädische Stuhl wurde auf der Grundlage der Empfehlungen von Orthopäden entwickelt, um bereits festgestellte Probleme zu korrigieren. Ausnahme: wenn der orthopädische Stuhl speziell für die Haltungsbildung von Schulkindern ausgewählt wird. Der orthopädische Kinderstuhl – eine Garantie für die gesunde Entwicklung des jungen Körpers.

  1. Steifigkeit der Konstruktion

Ein orthopädischer Stuhl hat ebenfalls eine anatomische Form (korrekte Kurve), aber die Konstruktion der Rückenlehne ist steifer.

WIE SIE DEN RICHTIGEN STUHL FÜR IHR BÜRO AUSWÄHLEN

  1. Wählen Sie Ihren Stuhl persönlich aus – die Bewertungen anderer Leute berücksichtigen nicht Ihren Arbeitsstil und Ihre Körperproportionen.
  2. Eine Liste von Merkmalen beantwortet nicht die wichtigste Frage: Ist es bequem, darin zu sitzen? Ein Computerstuhl sollte sich an Ihren Arbeitsstil, Ihre Körpergröße und Ihre Körperproportionen anpassen. Ob Sie eine Kopfstütze brauchen oder nicht, können Sie zum Beispiel feststellen, indem Sie analysieren, was Sie am häufigsten auf dem Stuhl tun – Dateneingabe (dann ist sie nicht notwendig), Tippen, Schreiben, Kommunikation per Webcam oder einfach nur Nachdenken (in diesem Fall wird die Kopfstütze nicht schaden).
  3. Erkundigen Sie sich im Ausstellungsraum nach den Einstellmöglichkeiten, insbesondere nach der Feder, die Ihnen Bewegung ermöglicht.
  4. Sitztiefe, Wippsteifigkeit (man sollte Ihnen zeigen, dass Sie auf dem Stuhl nicht nur statisch sitzen können), Rückenhöhe, Armlehnen- und Kopfstützenneigung – Sie sollten lernen, wie man einen ergonomischen Computerstuhl einstellt.
  5. Wählen Sie einen Hersteller aus, der seinen Bürostuhl an einem Ort produziert und den gesamten Prozess kontrolliert.
  6. Lesen Sie die Dechiffrierung der Bezeichnungen der eingebauten Mechanismen. In die höchste Preiskategorie fallen nicht nur lederne Chefsessel, sondern auch innovative Technologien, die in ergonomischen Geräten eingesetzt werden.
  7. Wenn es um den Status geht, überprüfen Sie die Qualität der Materialien: die Herkunft des Leders, Wärmeaustausch Indikatoren.
  8. Achten Sie auf Haltbarkeitstests. Ein Sessel für Büro oder zu Hause, die eine regelmäßige Nutzung übernehmen, sollte die maximale Belastung übernehmen können.
  9. Wie man Räder auswählt: weich für harten Boden, hart für weichen (Teppich). Wenn Sie sehr besorgt über das Parkett sind und der Stuhl wird unter dem Druck des Gewichts von 100kg und mehr stehen, dann wählen Sie unbedingt Silikonräder.
  10. Erkundigen Sie sich, welche Art von Übungen am Arbeitsplatz mit dem Stuhl möglich sind (Streckung der Wirbelsäule, Entlastung der Muskeln…). Wie kann ein bestimmtes Modell dazu beitragen, den Rücken nach 10 Stunden Sitzen zu entlasten?
  11. Fragen Sie den Verkäufer unbedingt, für wie viele Arbeitsstunden der Stuhl konzipiert ist.

FAZIT

Die Ergonomie ist die beste Grundlage für die Bewertung der Qualität eines Büro- oder Schulstuhls, denn sie betrachtet den Stuhl nicht im luftleeren Raum (wie die Orthopädie), sondern betrachtet ihn als ein Werkzeug in den Händen des Benutzers, um Tätigkeiten unter bestimmten Bedingungen und in einer bestimmten Umgebung (Schreibtisch, Computer, Licht) auszuführen, und prüft Hypothesen, deren Bestätigung oder Widerlegung den ergonomischen Entwicklungsstand des Stuhls ausmacht.

Wenn Sie sich für einen ergonomischen Stuhl für langes Sitzen entscheiden, sorgen Sie für Komfort, Gesundheit und eine selbstbewusste, schöne Körperhaltung. Genießen Sie Ihre Arbeit und Ihre Erholung!

Über Redaktion 225 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*