Ökologische Atemschutzmasken aus Deutschland

Ökologische Atemschutzmasken

Waren in der Vergangenheit Atemschutzmasken aus Deutschland schon immer wegen ihrer guten Qualität gefragt, so ist das seit Corona noch mehr der Fall. Zahlreiche Firmen, unter anderem Zulieferer der Automobilindustrie haben sich auf die Produktion von Schutzmasken für die Arbeit spezialisiert. Seit Beginn der Corona-Krise haben es Firmen dieser Branche geschafft, innerhalb kürzester Zeit die Herstellung umzustellen und hochwertige Atemschutzmasken “Made in Germany” zu fertigen. Die Herstellung von qualitativ hochwertigen Masken aus Deutschland wird auch nach dieser Krise noch weitergehen und höchstwahrscheinlich noch weiter ausgebaut.

Community Masken

Diese Behelfsmasken sind vor allem für die tägliche Verwendung gedacht, aus geruchslosem Vliesstoff innen und außen, mit dazwischen liegenden Mikro-Keimfilter hergestellt. Diese für den Normalgebrauch gefertigten Masken müssen keine Zertifizierung vorweisen. Bei Husten wird der Tröpfchen Auswurf minimiert. Der Kontakt zwischen Schleimhaut und den Händen wird verhindert und das Bewusstsein für ein gesundes miteinander verstärkt und das trotz Corona-Krise und der vielen negativen Erscheinungen. Masken dieser Art sind kein sicherer Schutz vor Infektionen. Behelfsmasken sind luftdurchlässig und sehr angenehm zu tragen, das sorgt dafür, dass kein Druckempfinden vorhanden ist und sie lange tragbar sind.

Medizinische Atemschutzmasken aus Deutschland

Heutzutage hört man überwiegend nur noch von OP-Masken sowie FFP-Masken. Diese Masken müssen in Deutschland das CE Zertifikat vorweisen und sind somit für medizinische Zwecke und Einrichtungen geeignet.

FFP2 Masken

FFP2 Masken bieten relativ sicheren Schutz für den Träger und für andere Personen. Bei diesen Masken werden bis zu 94 % schädlicher Viren aufgefangen und somit ein großer Schutz vor möglichen Ansteckungen und Infektionen geboten. Seit Covid-19 ist die Nachfrage nach FFP2 Masken aus Deutschland stark gestiegen. Während FFP2 Masken aus dem europäischen Ausland und aus Übersee nicht unbedingt zertifiziert sein müssen, ist das bei Atemschutzmasken aus Deutschland vorgeschrieben.

FFP2 Atemschutzmasken werden aus hochwertigen, weißen Polypropylen-Werkstoffen gefertigt und fühlen sich angenehm auf der Haut an. Diese Keimschutzmasken sind in flacher oder kegelförmiger Bauweise erhältlich. Die Maske bietet hohen Komfort und Atmungsaktivität für den Anwender. Zwei elastische Bänder helfen, die Atemschutzmaske perfekt auf dem Gesicht zu halten.

FFP3 Masken

FFP3 Masken bieten größtmögliche Sicherheit vor Infektionen, da diese Masken 99-prozentige Sicherheit bezüglich Ansteckungsgefahr bieten. Diese Masken werden überwiegend bzw. ausschließlich im medizinischen Bereich und Einrichtungen angewendet. Für Otto Normalverbraucher eher ungeeignet und weniger empfehlenswert.

OP-Masken

OP-Masken sind bequem zu tragen, bieten allerdings nur beschränkt Schutz für den Träger und für andere Personen. Diese Masken taugen zur einmaligen Verwendung und sollten danach fachgerecht umweltfreundlich entsorgt werden.

Das Bundesministerium für Gesundheit gibt auch weitere Informationen zum Thema Coronavirus. Bitte beachten Sie auch unbedingt die Hinweise dort.

Atemschutzmasken aus Deutschland kaufen

Sie möchten Atemschutzmasken aus Deutschland kaufen? Bezugsquellen dieser Atemschutzmasken aus Deutschland sind Apotheken, Internet und Sanitätshäuser. Wer sich die Maske vor Ort in Apotheke oder im Sanitätshaus kauft, kann sich vorab über die Anwendung und Sicherheit bezüglich Ansteckungsgefahr beraten lassen. Bei größeren Mengen ist es vorteilhaft sich die Atemschutzmasken online zu bestellen. Auch möglich ist eine Bestellung direkt beim Hersteller, bei größeren Mengen werden oft großzügige Rabatte geboten.

Fazit

Heutzutage ist es kaum noch möglich ohne Maske durch die Gegend zu laufen. Steigende Infektionszahlen, strengere Vorschriften und Beschränkungen im Alltag in Bezug auf Corona schreiben das Tragen einer Maske in bestimmten Bereichen vor.

Damit das Alltagsleben einigermaßen normal weiterlaufen kann, ist es nur vernünftig die bestehenden Vorschriften in dieser Angelegenheit zu beachten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der entscheidet sich vernünftigerweise für eine Atemschutzmaske “Made in Germany”. Masken, die hierzulande gefertigt werden, müssen allesamt eine dementsprechende Zertifizierung vorweisen können. Nur, wenn eine Maske zertifiziert ist, bietet sie ausreichend Schutz vor Infektionen und Ansteckungen.

Daher ergibt es durchaus Sinn lieber mehr Geld für eine qualitativ hochwertige Atemschutzmaske auszugeben als zum Beispiel für ein minderwertiges “No Name” Produkt. Letztendlich ist eine Atemschutzmaske aus Deutschland zertifiziert eine lohnende Investition. Letztendlich sind die Kosten für die Gesundheit nie zu hoch – Gesundheit ist unbezahlbar.

Genug Gründe die für Schutzmasken “Made in Germany” sprechen.

Über Redaktion 87 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*