Obstruktive Schlafapnoe – Ursache, Behandlung, Heilung

Obstruktive Schlafapnoe ist heilbar

Bei einer sogenannten Schlafapnoe handelt es sich um eine Atemstörung, welche periodisch auftritt. Während des Schlafes bekommen Betroffene für einige Sekunden keine Luft, was sich negativ auf dem ganzen Organismus auswirken kann. Das Problem: Das Blut wird nicht mehr in ausreichendem Maße mit Sauerstoff versorgt. Als Folge gilt die tägliche Übermüdung und in besonders schweren Fällen der Sekundenschlaf aufgrund der dauernden Erschöpfung.

Zwei Arten der Schlafapnoe

Besonders häufig kommt die obstruktive Schlafapnoe vor. Betroffen von diesem Phänomen sind rund ein bis vier Prozent der Bevölkerung, ungefähr doppelt so viele männliche wie weibliche Menschen. Als Ursache kommt die Erschlaffung des Rachenraums infrage. Sind die Atemwege verengt und gleichzeitig erschlafft die Muskulatur im Rachen, kann das sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gefährlich werden. Die Schlafapnoe heilen kann man heute dank der modernen Medizin und der immer weiter voranschreitenden Forschung.

Neben der obstruktiven Schlafapnoe kann es auch zu einer zentralen Schlafapnoe kommen. Diese kommt durch eine fehlerhafte Steuerung des zentralen Nervensystems zustande. Die Atemstillstände sind für Betroffene sehr belastend und sind gekennzeichnet von den typischen Atemstillständen. Manchmal kommt eine Mischung aus beiden Formen vor. In dem Fall spricht man von einer gemischten Schlafapnoe, welche ebenfalls durch eine operative Behandlung verbessert oder geheilt werden kann.

Diese Folgen entstehen potenziell durch eine Schlafapnoe

In erster Linie leiden viele Betroffene an einer Durchschlafstörung. Natürlich merken diese Personen es auch tagsüber, dass ihnen die Energie fehlt, um Ziele zu erreichen und sowohl leistungsfähig als auch glücklich den Alltag zu bewältigen. Leider geht mit der Erkrankung auch ein vermehrter Harndrang einher, welcher Betroffene noch weiter einschränkt.

Das Risiko für einen Herzinfarkt steigt an, wenn der Körper immer wieder mit zu wenig Sauerstoff versorgt wird. Die Blutzufuhr zum Herzen ist essenziell, damit der Körper lange gesund erhalten werden kann. Die Tagesmüdigkeit geht mit weniger Lebenskomfort einher. Theoretisch steigt auch das Risiko für einen Unfall im Straßenverkehr und ähnliches, weil sich der Betroffene weniger gut konzentrieren kann. Schuld daran ist die akute Übermüdung. Ist diese besonders stark, kann es zu einem sogenannten Sekundenschlaf kommen. Dieser ist besonders dann fatal, wenn er während der Arbeit mit Maschinen oder im Straßenverkehr auftritt.

Auch das Schnarchen und nächtliches Schwitzen schränken Betroffene ein. Sogar Depressionen könne sich daraus entwickeln. Bluthochdruck, Kopfschmerzen und Schlaganfälle sind nur einige der Begleiterscheinungen, mit denen weiter zu rechnen ist. Wenn die Unterversorgung mit Sauerstoff zu einer erektilen Dysfunktion führt, ist die Impotenz zu befürchten.

Mögliche Heilung der Schlafapnoe

Theoretisch kann die obstruktive Schlafapnoe mithilfe von einer Operation geheilt werden. Hierzu wird der Verlauf im Voraus genau geplant und ein 3-D-Modell des betroffenen Rachens und Mundraums angefertigt. Der Kiefer wird korrigiert, damit die Atemwege nicht mehr länger verengt sind und der Kiefer wieder eine normale Stellung kommt. Sofern zum Haltungsschäden bestehen, werden auch dieser korrigiert und analysiert. Mithilfe der modernen Knochenchirurgie lassen sich die aufwändigen Maßnahmen vornehmen, welche dem Patienten das Leben wesentlich erleichtern. Wer bereits seit Jahren mit einer Schlafapnoe lebt, der weiß, welche Erleichterung eine solche OP bedeuten kann. Der Knochenaufbau findet im Bereich des Kiefers und des Gesichts statt, sodass die Schlafapnoe effektiv und vor allem nachhaltig behandelt werden kann. Diese kausale Therapie ist eine tolle Möglichkeit, um die Schlafapnoe zu heilen.

Nach dem Eingriff und der anschließenden Einheilung können betroffene Patienten endlich wieder einschlafen und auch durchzuschlafen. Viele Nebenerscheinungen wie das Schnarchen und die kurzen Unterbrechungen des Atmens können behoben werden. Die Folge: Menschen schlafen endlich wieder durch und kommen fitter und lebendiger durch den Tag. Die Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt und viele weitere Folgeerkrankungen sinkt drastisch, wenn die Schlafapnoe mithilfe von einer OP behandelt wurde. Daher lohnt sich der Eingriff im Sinne einer besseren Lebensqualität und einer besseren Gesundheit.

Über Redaktion 167 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*