Wie nützlich kann CBD für die Haut sein?

CBD für die Haut

Kosmetika, denen CBD beigemischt ist, werden immer beliebter. Aber sind sie den ganzen Wirbel überhaupt wirklich wert?

Übersicht

Die Abkürzung CBD bezieht sich auf Cannabidiol, einen Wirkstoff in der Cannabispflanze. Dabei handelt es sich um eine Natursubstanz, die sich bei der Behandlung einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen als wirksam erwiesen hat.

Anders als THC (Tetrahydrocannabinol), der dominanteste Inhaltsstoff der Pflanze, ist CBD nicht psychoaktiv, kann Ihnen also nicht das mit Marihuana assoziierte Gefühl vermitteln, z.B. „high“ werden – allgemein bekannt als eine Art Glücksgefühl.

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Menschen CBD einnehmen, aber meistens, um ein Gefühl der Entspannung und Ruhe zu vermitteln, ohne sich in irgendeiner Weise sediert oder geistig verändert zu fühlen.

Menschen, die an Hautkrankheiten leiden, sind oft in ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit beeinträchtigt. Aber es gibt auch Hoffnung und Erleichterung, denn viele Menschen erleben bei regelmäßiger Einnahme von CBD eine deutliche Besserung des Hautbildes.

Einst als umstrittene Substanz angesehen, hat sich CBD zu einem festen Bestandteil der populären Wellness- und Gesundheitskultur entwickelt. Viele Menschen finden CBD jedoch immer noch etwas verwirrend, vor allem wenn es darum geht, herauszufinden, wie man es richtig einsetzt oder welches Produkt das Beste ist, um CBD-Öl zu erwerben. (hier klicken)

Sollten Sie Interesse daran haben, zu lernen, wie man seine Ziele bei der Hautpflege mithilfe von CBD-Öl erreicht, dann erfahren Sie im Folgenden alles, was Sie über das angesagte Wellness-Produkt wissen müssen.

Die Haut und das Endocannabinoid-System

Die meisten therapeutischen Vorteile von CBD beziehen sich, wie bereits erwähnt, auf die Symptome von chronischen Schmerzen, Stress, Angstzuständen oder Schlafstörungen. Allerdings existieren ebenfalls ein paar Vorteile im Zusammenhang mit der Hautpflege.

Das sogenannte Endocannabinoid-System (ECS), also ein sehr vielschichtiges Rezeptornetzwerk, welches für das Gleichgewicht vieler wichtiger Prozesse und Funktionen der Hautzellen verantwortlich ist, einschließlich derer, die mit Schmerz, Stimmung, Appetit und Gedächtnis verbunden sind.

Eine Beeinträchtigung des ECS-Gleichgewichts begünstigt möglicherweise auch die Entwicklung einer Vielzahl von Hautkrankheiten und -beschwerden, wie z. B. Haarwuchsstörungen, Seborrhoe, Akne, Psoriasis, allergische Dermatitis und Juckreiz oder Schmerzempfindungen.

Es werden zwar weiterführende Untersuchungen notwendig sein, aber gemäß einiger Forschungen kann CBD das Endocannabinoid-System beeinträchtigen. Wird CBD topisch angewendet, gelangt es rasch in Kontakt mit den Empfängern und kann diese entsprechend anregen oder hemmen, wobei es einen Beitrag zum homöostatischen Gleichgewicht leisten kann. Das System wird oftmals als ein Schloss- und Schlüsselsystem beschrieben, bei dem CBD der Schlüssel ist, der die ECS Rezeptoren aufschließt und alle möglichen Antworten im Körper hervorbringt.

Was bringt CBD tatsächlich für die Hautpflege?

Viele Untersuchungen legen nahe, dass CBD bei topischer Anwendung nachweislich zur Verringerung von Schmerz- und Entzündungsreaktionen beiträgt. Zahlreiche verbreitete Hautprobleme, wie zum Beispiel Schuppenflechte, Akne und Ekzeme, werden durch Entzündungen der Haut verursacht.

Forschungsergebnisse haben auch ergeben, dass CBD eine Antioxidationsmittel-Wirkung aufweist, d. h. es kann die sichtbaren Zeichen der Hautalterung verlangsamen, indem es die freien Radikale neutralisiert, die oxidativen Stress verursachen, was der Haut hilft, strahlender und jugendlicher auszusehen. Des Weiteren enthält CBD einen hohen Anteil an Vitamin E, das dabei hilft, das Hautbild zu reparieren und Falten zu beseitigen sowie schwarze Flecken und Hautunreinheiten zu bekämpfen.

Hautpräparate auf CBD-Basis haben eine hohe Konzentration an Fettsäuren wie Omega 3, 6 und 9, die die Fettproduktion fördern und trockene Haut reparieren können. Darum dient CBD dazu, das schmerzhafte oder unangenehme Gefühl oder die Entzündung, die mit einem Sonnenbrand einhergehen, zu verringern.

Des Weiteren verfügt CBD über antimikrobielle Eigenschaften. Hautpflegeprodukte auf CBD-Basis verbessern möglicherweise die Immunität gegen mikrobielle Invasion. CBD formt auf der Hautoberfläche eine schützende Schicht, die Giftstoffe entfernt und sie vor Umwelteinflüssen, wie einem mikrobiellen Angriff, schützt.

Trotz vieler anekdotischer Belege ist der tatsächliche Nutzen von CBD in der Hautpflege von Verbrauchern leider nur unzureichend erforscht. Um die potenziellen Vorteile von CBD in relevanten klinischen Populationen vollständig zu verstehen, sind weitere Langzeitstudien erforderlich.

Produkte und Einsatz

Das Wachstum des CBD-Marktes ist größer als in jedem anderen Bereich der Schönheitsindustrie. Eine breite Palette von CBD-haltigen Produkten taucht überall in den Kosmetikgeschäften auf. Ein Großteil davon sind Seren und hochwertige Cremes, doch auch Masken, Gele, Lippenbalsam, Reinigungsmittel und Körper- oder Gesichtsöle werden angeboten.

Um all die CBD-Hautpflegeprodukte zu durchforsten, brauchen Sie daher ein wenig Recherche, um herauszufinden, was am besten zu der Lösung Ihrer Hautprobleme passt.

Topische Präparate wie Cremes oder Gesichts-CBD-Öl mit 3% (der gesetzliche Grenzwert) stellen die simpelste aller Einnahmemethoden von Cannabis dar, da sie nicht überdosiert werden können, so dass es nicht notwendig ist, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen.

Für jeden, der unter trockener Haut leidet, sind Cremes und Gesichtsöle ein wahres Wunderwerk. Besonders nachts, wenn die Haut sehr ausgetrocknet ist und der Körper sich selbst reparieren will, empfiehlt es sich einzucremen.

Die Masken für das Gesicht erweitern Ihre Hautpflege-Routine deutlich. Sie beruhigen, glätten und spenden Feuchtigkeit und sind ideal für die Anwendung nach dem Peeling. Sie kommen in einer Reihe unterschiedlicher Rezepturen, sodass Sie sie für verschiedene Hauttypen und je nach gewünschtem Ergebnis verwenden können.

Zur Verwendung der CBD-Maske waschen Sie zuerst Ihr Gesicht mit einem sanften, natürlichen Reinigungsmittel und tragen es auf die Haut auf. Sie können sie nach 30 Minuten entfernen und überschüssige Reste in die Haut einmassieren.

Schlussgedanken zum Thema:

“Wie wähle ich das perfekte kosmetische Produkt auf CBD-Basis?“

Der CBD-Markt ist inzwischen gefüllt mit Kosmetikprodukten. Ein gut aufgeklärter Kunde kann Geld und potenziell negative Auswirkungen vermeiden, indem er ein wenig Recherche betreibt.

Aus diesem Grund gehört Experimentieren zu dem Prozess, ein CBD Produkt zu entdecken, welches für Sie geeignet ist. Es gibt also keine Pauschallösung, was die Auswahl des besten CBD-Produkts betrifft.

Die Reaktion jedes Einzelnen auf ein und dasselbe Produkt kann sehr unterschiedlich ausfallen. Die Wirkung von Produkten, die bei Ihnen funktionieren, kann bei jemand anderem aufgrund von genetischen, altersbedingten und hauttypbedingten Unterschieden nicht funktionieren.

Da man nie weiß, wie Ihr Körper auf ein neues Produkt oder eine Ergänzung reagiert, sollten Sie bei der erstmaligen Einnahme von CBD vorsichtig sein. Sollte man sich über die Quelle oder die Qualität des Produktes nicht sicher sein, zögern Sie nicht, sich an den entsprechenden Anbieter zu wenden und alle Fragen oder Bedenken zu klären.

Über Redaktion 97 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*