Worauf sollte man achten, wenn man von seinen Eltern wegzieht?

vón Zuhause wegziehen

Wenn man von den Eltern wegzieht, stellt sich folgende Frage: zieht man in eine Wohnung mit Mitbewohnern oder in ein unabhängiges Haus oder eine Wohnung ohne Mitbewohner. Der Aufenthalt an jedem dieser Orte ist sehr unterschiedlich, aber – abgesehen von psychologischen oder kulturellen Fragen – sind es Orte, die überraschend viele Gemeinsamkeiten haben können.

Die wichtigste (und interessanteste) Frage betrifft die Einrichtung in der neuen Wohnung. Wenn es sich um eine bereits ausgebaute Wohnung mit einem gewissen Standard handelt, ist das kein großes Problem – Sie können die vor Ort vorhandenen Gegenstände und Möbel verwenden.

Wenn Ihre Eltern fit sind und zeit haben, sind das natürlich ihren günstigsten Umzugshelfer. Ist dies nicht der Fall, können Sie sich auch Hilfe von Profis holen, bspw. von diesem Umzugsunternehmen in Kiel.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass der Umzug in eine neue Wohnung eine erhebliche Verkleinerung des vorhandenen Wohnraums bedeuten kann. Als Sie noch bei Ihren Eltern gewohnt haben, hatten Sie vielleicht viel mehr Platz für Ihre Kleidung, Bücher oder alles, was Ihnen gehörte.

Deshalb sollten Sie in Erwägung ziehen, einen Teil Ihres Besitzes bei Ihren Eltern zu lassen. Wenn wir in ein neues Haus einziehen, müssen wir das auch berücksichtigen, denn es ist nicht wirklich eine Option, zu viel unnötigen Kram anzuhäufen.

Wie akklimatisiert man sich an einem neuen Ort?

Die Eingewöhnung an einen neuen Ort kann oft schwieriger sein als der Umzug selbst. Das liegt daran, dass es kein einheitliches Modell gibt, das eine schnelle und reibungslose Eingewöhnung ermöglicht. Während ein Umzug sehr sorgfältig geplant werden kann, hängt die Anpassung an einen neuen Ort von einer viel größeren Anzahl von Faktoren ab, die oft schwer vorhersehbar sind.

Zunächst einmal hängt die schnelle Akklimatisierung stark von den individuellen Veranlagungen ab. Manche Menschen finden sich sehr schnell in einer neuen Umgebung zurecht, lernen schnell und kommen gut mit neuen Menschen, die sie treffen, zurecht. Andere sind schüchtern und brauchen viel mehr Zeit, um sich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden. Manche Menschen können sich ihr neues Zuhause nicht ohne Kontakt zu ihrer Familie vorstellen, sei es per Telefon oder Instant Messaging. Andere wiederum wollen in kürzester Zeit so unabhängig wie möglich sein.

Leider gibt es keine einzige Regel, die den Erfolg garantiert. Alles, was bleibt, ist, so viel wie möglich über den neuen Ort herauszufinden und die grundlegenden kulturellen Codes zu lernen, die eine relativ problemlose Interaktion mit der Umgebung ermöglichen.

Das Problem der alten Möbel in einer neuen Wohnung

Kleidung und Möbel sind die Dinge, die bei einem allgemeinen Umzug am häufigsten aufgegeben werden. Denn ein Umzug ist der beste Zeitpunkt, um seine Umgebung zu verändern, was in diesem Zusammenhang einfach bedeutet, sich von unerwünschten Dingen zu trennen.

Während es immer einige Kleidungsstücke geben wird, die zu abgenutzt, zu klein oder einfach unmodern sind, ist dies bei Möbeln nicht mehr der Fall. Aus diesem Grund sollte die Mitnahme von Möbeln in Ihr neues Haus oder Ihre neue Wohnung individuell betrachtet werden. Wenn die Möbel nicht alt sind und ästhetisch und von den Abmessungen her in die neuen Räumlichkeiten passen, gibt es keinen Grund, sie loszuwerden. Und selbst wenn sie nicht passen und es kaum möglich ist, etwas Passendes zu kaufen, ist es besser, das alte Bett oder den alten Kleiderschrank mitzunehmen. Schließlich sollte niemand Betten, Schränke oder Stühle abschaffen, wenn er auf einer Matratze schlafen, auf der Fensterbank essen und seine Kleidung in Kartons oder Säcken aufbewahren muss. Und selbst wenn diese Situation für jemanden kein Problem darstellt, kann sie für die Familie ein Problem sein. Einem Kind zu erklären, dass es die nächsten Monate auf dem Fußboden schlafen wird, weil sein Lieblingsbett in der neuen Wohnung schlecht aussieht, kann eine schwierige Aufgabe sein.

Kurz gesagt: Wenn es möglich ist, sofort neue Möbel für Ihre neue Wohnung zu kaufen, oder wenn Sie bereits neue Möbel in Ihrer Wohnung haben, dann könnten Sie versucht sein, Ihre alten Betten, Bücherregale oder Stühle zurückzulassen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte man sich das Leben nicht unnötig schwer machen und zumindest einen Teil der notwendigsten Möbel mitnehmen.

Der Transport von Pflanzen während eines Umzugs

Es ist kein Geheimnis, dass Pflanzen Umzüge nicht besonders gut vertragen. Deshalb ist es wichtig, ein paar Dinge zu beachten. Zunächst sollten Sie den Zustand jeder Pflanze sorgfältig prüfen, insbesondere auf das Vorhandensein von Schädlingen oder Krankheiten. Dies ist ratsam, da die Gefahr besteht, dass die Schädlinge während des Transports auf andere Pflanzen übertragen werden.

Denken Sie dann daran, die Pflanzen mindestens einen Tag vor dem Umzug nicht mehr zu gießen. Die einzelnen Töpfe können in Pappkartons gestellt werden, aber es ist wichtig, dass sie stabil sind. Füllen Sie dazu den Raum zwischen ihnen mit Papier aus. Es empfiehlt sich, den Karton offen zu lassen; wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie unbedingt einige Löcher in den geschlossenen Karton schneiden.

Wenn der Topf recht groß ist, können Sie ihn mit Luftpolsterfolie oder einer einfachen Plastiktüte schützen, damit die Erde nicht herausquillt. Binden Sie die ausgebreiteten Pflanzen vorsichtig mit weichem Bindegarn zusammen, damit Äste und Blätter während des Transports nicht gebrochen werden.
Der Transport selbst ist, wenn er von Fachleuten durchgeführt wird, kaum schädlich für die Pflanzen.

Über Redaktion 99 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*