Yucca-Palme – Tipps & Pflegehinweise zur ökologischen Palmlilie

Yucca

Die Yucca-Palme, auch bekannt als Palmlilie, kommt aus den trockenen Regionen Mexikos und Mittelamerikas. Einigen Quellen zufolge gibt es in der Natur über 30 verschiedene Arten. Die Blätter der Yucca-Palme sind lang und steif und haben die Form eines Schwertes. Je nach Art kann die Länge der Blätter bis zu einem Meter betragen. Die Blattfarbe, grün oder grau, hängt auch von der Art der Palmlilie ab.

Die Yucca-Palme kann eine Höhe von 4 Metern erreichen, wenn sie in großen Innenräumen gehalten wird. Daher ist Sie bestens für große Büroräume geeignet. Heute ist sie eine der beliebten Pflanzen, die in großen Räumen gehalten wird.

Besonders geschätzt werden Arten mit gegabelten oder verzweigten Stämmen. Sie werden speziell ausgewählt und aus Amerika für den Anbau und den Verkauf importiert. Die einfache Kultivierung und der geringe Pflegeaufwand bieten den Blumenfirmen ein gutes Einkommen.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen ein paar Tipps zur Pflanzung und Pflege der Palmlinie an die Hand geben. Ausführlichere Informationen zur Yucca-Palme finden Sie auf zimmerpalmen.net.

Die Yucca-Palme richtig pflanzen

Die Yucca-Palme wird überwiegend durch Saatgut angebaut. Es ist nicht schwierig, die Samen dieser Pflanze zu bekommen. Sie müssen nur die Samen Ihrer Lieblingspflanze sammeln und den Boden für die Anpflanzung vorbereiten.

Vor dem Einpflanzen sollten die Samen mit Sandpapier abgerieben werden. Dies sollte getan werden, um die dicke und dichte Samenschale für eine bessere Keimung zu zerstören. Die Samen werden ausgesät und mit Glas abgedeckt, der Keimlingsbehälter wird an einen warmen, hellen Ort gestellt. Regelmäßig, vorzugsweise täglich, ist es notwendig, das Glas zu heben, um die zukünftige Pflanzen zu lüften. Es ist notwendig, die Bodenfeuchtigkeit zu überwachen – sie sollte nicht austrocknen. Wenn Sie sehen, dass der Boden ausgetrocknet ist, können Sie ihn mit Wasser besprühen.

Die Triebe sollten in etwa einem Monat erscheinen. Sie können das Glas entfernen, aber die Keimlinge warm halten. Zum Einpflanzen der Stecklinge sollten kleine Töpfe mit einem Durchmesser von nicht mehr als 6 cm vorbereitet, mit Substrat gefüllt und je eine Pflanze gepflanzt werden.

Eine Woche nach dem Brechen der Stecklinge sollten diese mit Nitrophoskalösung versorgt werden. Pro Liter Wasser wird ein Gramm Dünger entnommen. Sobald vier echte Blätter an der Palmlilie gewachsen sind, kann man sie wie eine erwachsene Pflanze pflegen. Nach einem Jahr wiederholt sich die Prozedur, allerdings werden diesmal Töpfe mit einem größeren Durchmesser genommen.

Weitere Tipps & Pflegehinweise zur Palmlilie

Standort

Die Yucca-Palme ist eine recht unkomplizierte Pflanze, deshalb sollte sie auf westlichen oder südlichen Fensterbänken stehen. Aber vor direkter Sonneneinstrahlung sollte sie geschützt werden.

Topfgröße

Bei der Auswahl eines Topfes für Ihre Pflanze müssen Sie ein Grundprinzip beachten: Der Topfdurchmesser sollte etwas größer sein als der Durchmesser des Wurzelsystems. Die Tiefe sollte zwei Durchmesser betragen. Folgen Sie beim Umtopfen dem gleichen Prinzip.

Boden

Die Palmlilie liebt neutrale Erde. Wenn Sie also in einem Geschäft ein Substrat kaufen, wenden Sie sich an Ihren Verkäufer, um herauszufinden, welche Erde für Sie die richtige ist. Dies kann Erde für die Anpflanzung von Kakteen sein, aber auch Erde für die Anpflanzung von Palmen ist geeignet.

Nach dem Umpflanzen ist es notwendig, die Pflanze einige Tage in Ruhe zu lassen, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen. Die Blätter werden nicht vergilben und nach einer Woche, 10 Tagen, kann sie an einem festen Standort positioniert werden.

Temperatur

Das Temperaturregime muss eingehalten werden, aber nicht so streng wie bei einigen anderen Pflanzen. Im Sommer beträgt derToleranzbereich etwa 20-25 Grad. Wenn direktes Sonnenlicht die Pflanze erreicht, sollten Sie sie abdecken um Verbrennungen zu vermeiden.

Luftfeuchtigkeit

Yucca verträgt das eher trockene Klima in der Wohnung recht gut. Am besten gießt man die Pflanze einmal wöchentlich von ganz oben (sodass das Wasser über die Blätter fließt). Im Winter kann man etwas öfter gießen, wenn der Raum gut geheizt ist.

Bewässerung

Die Bewässerung der Palme hängt vom Zustand des Bodens ab. Überprüfen Sie regelmäßig den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens. Beim Trocknen der oberen Schicht, die tiefer als 5 Zentimeter ist, ist eine Bewässerung erforderlich.

Im Sommer muss die Yucca-Palme reichlicher gegossen werden, aber die Pflanze sollte nicht in Wasser stehen, da sonst die Wurzeln verfaulen können und die Pflanze absterben wird. Im Winter wird die Bewässerung reduziert, aber halten Sie die Pflanze nicht trocken.

Dünger

Die Yocca-Palme muss, wie alle Pflanzen, regelmäßig gedüngt werden. Sie reagiert gut auf Dünger mit organischem Material. Bereiten Sie eine Lösung mit Mineraldünger vor und besprühen Sie die Innenflächen der Blätter.

Über Redaktion 70 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*